Offenbar befinden Sie sich in <country>

Wechseln Sie für weitere Informationen zu Ihrer lokalen TENA Lady Website.

Inkontinenz und Hygiene

Ältere Frau pflegt gemeinsam mit jüngerer Frau ihre Haut – bieten Sie Ihrem Angehörigen die beste Hygiene

Inkontinenz und Hygiene

Sauberkeit ist ein wichtiger Bereich bei der Pflege einer inkontinenten Person. Auch ist es ein Bereich, in dem Sie wirklich viel für das Glück und Wohlbefinden der betroffenen Person tun können. 

Warum ist Hygiene so wichtig?

Die Haut älterer Menschen ist bereits fragil. Und Inkontinenz kann sie weiter schwächen. Dies passiert, wenn die Feuchtigkeit aus dem Urin und/oder den Fäkalien auf der Haut Ihres Angehörigen verbleibt. Dann ist die Haut unter Umständen nicht in der Lage, eine Schutzbarriere zu bilden. Infolgedessen könnte sie Schaden nehmen. Wenn sich offene Stellen auf der Haut gebildet haben, können Bakterien eindringen und unangenehme Ausschläge verursachen.

Warum keine herkömmliche Seife?

Sie denken jetzt vielleicht, dass regelmäßiges Waschen das Problem lösen könnte. Aber wenn Sie die Haut häufig mit normaler Seife und Wasser reinigen, kann dies die Situation verschlimmern. Das Waschen mit einer Standardseife trocknet die Haut aus und schwächt sie noch mehr. Daraus kann ein Hautausschlag entstehen, der in Kombination mit Inkontinenz die Fähigkeit der Haut vermindert, Infektionen vorzubeugen. 
 
All dies hört sich nicht besonders angenehm an, aber Sie können die Haut Ihres Angehörigen auf verschiedene Arten pflegen.

Hautpflegetipps für Sie und Ihren Angehörigen

Viele Pflegekräfte sind der Ansicht, dass eine Umstellung von der herkömmlichen Waschgewohnheit mit Seife und Wasser auf Produkte, die nicht abgespült werden müssen, ihre Routine vereinfacht hat. Diese Produkte verhindern außerdem, dass die Haut durch häufiges Waschen mit Wasser, das austrocknend wirken kann, geschädigt wird. 
 
Unsere TENA Wash Creme ist ein milder Reiniger, der nicht abgespült werden muss. Er versorgt die Haut älterer Menschen zudem mit Feuchtigkeit und schützt sie.
 
Sie werden überrascht sein, zu erfahren, dass es sogar Shampoo gibt, das nicht ausgespült werden muss. Dies ist besonders für Pflegekräfte hilfreich, deren Angehöriger die meiste Zeit im Bett verbringt. Damit das Haar stets frisch riecht und sich auch so anfühlt, probieren Sie unsere TENA Shampoo Cap aus.
 
Es ist keineswegs neu, dass Inkontinenz unangenehme Gerüche verursacht, die bei Ihrem Angehörigen zu einem geringeren Selbstwertgefühl und Unwohlsein führen können. Sie sollten jedoch keine zu stark parfümierten Produkte verwenden, die den Geruch einfach nur überdecken. Unsere TENA Hautpflegeprodukte, die nicht abgespült werden müssen, verhelfen nicht nur zu einem frischen Gefühl, sondern kontrollieren und eliminieren zudem Gerüche. 
 
Um die Hygieneroutine Ihres Angehörigen noch weiter zu vereinfachen, stehen Ihnen Mehrzweckprodukte zur Verfügung, zum Beispiel aus unserem Sortiment TENA Shampoo and Shower. So benötigen Sie nur ein Produkt anstelle von Zweien und können Haut und Haare Ihres Angehörigen gleichzeitig pflegen.
 
Die täglichen Hygieneroutinen Ihres Angehörigen lassen sich mit verschiedenen Arten von Einwegtüchern vereinfachen. 
 
  • Einwegtrockentücher können das Infektionsrisiko minimieren, das gelegentlich von normalen Handtüchern ausgeht.
  • Einwegfeuchttücher sind sehr komfortabel, da sie eine schnelle, einfache Möglichkeit bieten, sich zu erfrischen – sei es zwischen den einzelnen Duschgängen oder während Sie Ihrem Angehörigen helfen, die Inkontinenzprodukte zu wechseln.
Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über unsere speziell formulierten TENA Reinigungstücher. Sie helfen, die Hygieneroutine Ihres Angehörigen so gut wie möglich zu beschleunigen und zu vereinfachen. Die spezielle Textur und das weiche Material sorgen dafür, dass unsere Reinigungstücher die empfindliche Haut der Ihnen nahestehenden Person sanft reinigen und beruhigen. 
 

Eine hilfreiche Checkliste

Es ist äußerst hilfreich, wenn Sie jederzeit darauf vorbereitet sind, Ihren Angehörigen bei Bedarf zu reinigen. Im Folgenden finden Sie eine Liste der Dinge, die Sie immer bereithalten sollten – ob zu Hause oder unterwegs. Wenn Sie diese Produkte immer zur Hand haben, ermöglichen Sie Ihrem Angehörigen, dass er sich rund um die Uhr sauber und wohl fühlt. 
 
  • Einwegfeuchttücher (für eine schnelle Reinigung) und Trockentücher für das Waschen mit Wasser
  • Einweghandschuhe
  • Spezielle Unterwäsche, spezielle Produkte für den Inkontinenzschutz (vom Typ Slip/Schutzhose oder Unterwäsche für den Schutz bei Unfällen zu Hause oder unterwegs) 
  • Milde Reinigungslotionen für die Verwendung mit Wasser oder Produkte, die nicht abgespült werden müssen (insbesondere, wenn Ihr Angehöriger häufig Unfälle hat oder Sie nicht zu Hause sind)
  • Übergroße Plastikbeutel mit Reißverschluss (für verschmutzte Kleidung und/oder gebrauchte Inkontinenzschutz-Produkte)