Offenbar befinden Sie sich in <country>

Wechseln Sie für weitere Informationen zu Ihrer lokalen TENA Lady Website.

Trotz Inkontinenz: Du kannst Sex immer noch genießen

Stock photo - Posed by model.

Paar, das sich umarmt

Urinverlust während des Geschlechtsverkehrs kommt häufiger vor, als du vielleicht denkst, und es kann Frauen jeden Alters passieren. Ausmaß und Häufigkeit des Urinverlusts hängen von der Art der Blasenschwäche ab. Es gibt aber ein paar Dinge, die du tun kannst, um die Blasenschwäche beim Sex in den Griff zu bekommen und vielleicht sogar ganz loszuwerden. Der vielleicht wichtigste Ratschlag ist, mit deinem Partner darüber zu sprechen. Mit Vertrauen und Verständnis ist es einfacher, die Intimität und Nähe in einer Beziehung aufrechtzuerhalten.


Ursachen von koitaler Inkontinenz

Um zu verstehen, warum es beim Sex zu Urinverlust kommt, muss man sich die möglichen Ursachen für die zugrundeliegende Blasenschwäche einmal genauer anschauen. Hier gibt es im Wesentlichen zwei Formen: Zum einen ist da die Dranginkontinenz, die mit einem plötzlichen, starken Harndrang einhergeht, obwohl die Blase nicht gänzlich gefüllt ist. Zum anderen gibt es die Belastungsinkontinenz, die meist von einer geschwächten Beckenbodenmuskulatur herrührt und – wie der Name vermuten lässt – bei körperlicher Belastung auftritt. Außerdem gibt es die Mischinkontinenz, die Symptome der beiden anderen Inkontinenzformen aufweisen.

Mögliche Ursachen von Dranginkontinenz:

  • Blasensteine
  • Entzündungen
  • Tumore
  • neurologische Erkrankungen wie Morbus Parkinson, Morbus Alzheimer oder Multiple Sklerose

Mögliche Ursachen von Belastungsinkontinenz:

  • starke Belastung des Beckenbodens während einer Schwangerschaft
  • stark beanspruchter Beckenboden durch vaginale Geburt
  • hormonelle Veränderungen, etwa in der Menopause
  • Veranlagung für Bindegewebsschwäche

Aber warum gerade beim Sex?

Inkontinenz beim Sex kann bei allen Formen der Blasenschwäche und somit auch bei ganz jungen Frauen auftreten. Beim Geschlechtsverkehr wird der Beckenbereich stark stimuliert und durchblutet. Das kann bei einer Dranginkontinenz unter Umständen den entsprechenden Reiz auslösen, der die Blase dazu veranlasst, sich zu entleeren. Bei einer Belastungsinkontinenz tritt der Urinverlust häufig durch den mechanischen Druck auf die Blase bei der Penetration auf. Und beim sexuellen Höhepunkt sorgen vermutlich die unwillkürlichen Kontraktionen der Beckenbodenmuskulatur für den Kontrollverlust, der zur koitalen Inkontinenz führt. Das ist bei beiden Formen der Blasenschwäche gleichermaßen zu beobachten.

Je nach Stellung kann die Blase mehr oder weniger stark gereizt werden. Ein Stellungswechsel kann also unter Umständen bereits Abhilfe schaffen.


Wie du trotz Blasenschwäche deine Sexualität genießt

Es gibt einige einfache Maßnahmen, die du bei einer Neigung zu Inkontinenz ergreifen kannst, um deine Sexualität unbeschwert genießen zu können:

  • Blase leeren: Durch das Leeren der Blase vor dem Sex kannst du das Risiko und das Ausmaß des Urinverlustes stark verringern. Außerdem ist es oftmals hilfreich, stark harntreibende Lebensmittel wie Tee, Kaffee und Alkohol zu meiden.
  • Beckenboden trainieren: Studien zeigen, dass Frauen, die regelmäßig Beckenbodenübungen machen, beim Sex weniger mit Blasenschwäche zu kämpfen haben. Ein schöner Nebeneffekt: Ein kräftiger Beckenboden kann dir intensivere Orgasmen bescheren.
  • Stellungen wechseln: Bei manchen Stellungen spürst du mehr, bei anderen weniger Druck auf Blase und Harnröhre. Am besten probierst du aus, welche Stellung sich für dich am angenehmsten anfühlt.

Mach kein Tabuthema draus!

Blasenschwäche kann die Sexualität stark beeinträchtigen, vor allem, wenn man sich mit seinem Problem zurückzieht und es vor seinem Partner verheimlicht. Dadurch kann sich der Partner abgewiesen fühlen, was zu ernsten Beziehungsproblemen führen kann. Das lässt sich aber zum Glück verhindern, und zwar indem du die Flucht nach vorn antrittst und mit deinem Partner offen über deine Sorgen sprichst. Gemeinsam könnt ihr daran arbeiten, dass ihr beide wieder ein erfülltes Sexualleben genießen könnt.

Probiert ihr beispielsweise neue Positionen aus, kann das sogar den Spaß im Bett wieder ankurbeln. Und dann hätte das Ganze noch einen positiven Nebeneffekt.

Stock photo - Posed by model.

Eine Frau und Mann sitzen im Park.

Inkontinenz beim Sex: Wann zum Arzt?

Spätestens, wenn du merkst, dass die Blasenschwäche beim Geschlechtsverkehr dich belastet, solltest du einen Arzt aufsuchen. Und keine Angst, koitale Inkontinenz ist für Ärzte ein bekanntes Problem und häufig können sie schnell helfen. Je nach Ursache bringen bereits einfache Mittel eine Linderung der Symptome. Gestaltet sich die Sache komplizierter, kann dein Arzt dich an einen Spezialisten überweisen.

Übrigens: 60 Prozent der Frauen, die wegen einer Blasenschwäche den Arzt aufsuchen, klagen auch über koitale Inkontinenz.

Solltest du im Alltag immer wieder Blasenschwäche und unkontrolliertem Urinverlust bei dir beobachten, können dir die Produkte von TENA helfen. Die Slipeinlagen und Einlagen sind speziell für die Aufnahme von Urin entwickelt und eignen sich bei Harnverlust daher besser als herkömmliche Produkte. TENA nimmt auslaufenden Urin sicher auf und bindet ihn geruchsneutral im Inneren.