Offenbar befinden Sie sich in <country>

Wechseln Sie für weitere Informationen zu Ihrer lokalen TENA Lady Website.

Pflege Glossar

Glossar mit Begriffen der Inkontinenzversorgung

Falls Ihr Arzt oder Apotheker einen Begriff benutzt hat, mit dem Sie nicht vertraut sind, oder wenn Sie auf einer Packung etwas lesen, das Sie noch nie zuvor gesehen haben, sehen Sie in unserem Glossar mit hilfreichen Erklärungen nach.

​Mischinkontinenz

Dies sind buchstäblich gemischte Symptome. Meist ist es eine Kombination aus Belastungsinkontinenz (siehe unten) und Dranginkontinenz (siehe unten). Wenn Sie an beiden Arten leiden, verursacht eine meist mehr Einschränkungen als die andere. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, sollten Sie sich zuerst auf das häufigste Symptom konzentrieren.

Beckenbodentraining

Sie sind Übungen, bei denen die Anspannung und Entspannung der Beckenbodenmuskulatur geübt wird. Sie zielen darauf ab, die Muskeln zu stärken und sollen einen stärkeren Schließdruck der Harnröhre ermöglichen.

Beckenmuskeln

Die Beckenbodenmuskulatur bildet eine breite Schlinge zwischen den Beinen, die vom Schambein vorne bis nach hinten zur Wurzel der Wirbelsäule reicht. Um kontinent bleiben zu können, brauchen wir die Unterstützung der Beckenbodenmuskeln. Diese wichtigen Muskeln sorgen dafür, dass wir Harn und Stuhl halten können.

Belastungsinkontinenz

Inkontinenz, die bei einer plötzlichen körperlichen Anstrengung wie Husten, Niesen, Lachen, Sport oder beim Heben einer schweren Last auftritt. Dabei handelt es sich meist um geringe Mengen Urin. In der Regel hängt sie mit einer Schwächung der Beckenbodenmuskulatur zusammen.

Bettschutz

Bei Bettschutz, manchmal auch Schutzunterlage genannt, handelt es sich um große, saugfähige Einlagen. Sie wurden entwickelt, um Oberflächen zu schützen, auf denen man sich hinsetzen oder hinlegen könnte wie z. B. Betten, Stühle und Möbel. TENA Bettschutz ist in einer Vielzahl an Größen und Ausführungen erhältlich.

Das System mit Einlagen und Slips

Zweiteilige Einlagen-/Slipsysteme bei Inkontinenz wurden entwickelt, um zusammen getragen zu werden. Die Einlagen sorgen für eine diskretere, körpernahe Passform, und werden mit den TENA Inkontinenzslips getragen, welche wiederverwendbar und zum Wegwerfen sind. Sie sind zum Schutz bei mittlerer bis schwerer Inkontinenz geeignet.

Dranginkontinenz

Dies ist die häufigste Art bei Männern und ist auch als überaktive Blase mit Harnverlust bekannt. Sie haben einen plötzlichen Drang zu urinieren und die Blase gibt unwillkürlich Urin ab. Ein starker Drang zum Wasserlassen kann es schwierig machen, die Toilette noch rechtzeitig zu erreichen und kann zu kleinen, häufigen Verlusten zwischen Miktionen oder einer vollständigen Blasenentleerung führen. Verschiedene Faktoren können dies verursachen z. B. eine vergrößerte Prostata, eine Harnwegsinfektion, der Konsum von Kaffee oder Energydrinks, Blasensteine, angegriffene postmenopausale Schleimhäute, gynäkologische Erkrankungen wie Prolaps oder Eierstocktumor und Verstopfung.

Einlagen

Sie wurden für sehr leichten bis schwere Blasenschwäche und den Inkontinenzbedarf von Frauen entwickelt. Die meisten Einlagen von TENA sind einzeln verpackt und verfügen über einen Klebestreifen für das Tragen mit herkömmlicher Unterwäsche.

Einlagen für Männer

Hierbei handelt es sich um Inkontinenzprodukte speziell für Männer. TENA Einlagen für Männer haben eine Schalenform, die sich an die Anatomie des männlichen Körpers anpasst und so für eine bequeme Passform sorgt. Sie werden durch einen Klebestreifen fixiert. Sie sollten mit einer enganliegenden Herrenunterhose getragen werden. Am besten für leichte bis mittelschwere Inkontinenz bei Männern geeignet.

Enuresis (Einnässen)

Unter Enuresis (auch als Bettnässen bekannt) versteht man den unwillkürlichen Harnabgang im Bett. Tritt es nachts im Schlaf auf, wird es als nächtliche Enuresis (Einnässen) bezeichnet.

Feuchte Wischtücher

Die Größe der TENA Inkontinenz-Wischtücher und -Waschlappen ist speziell für die Bedürfnisse Erwachsener angepasst. Sie werden verwendet, um die Haut sanft zu reinigen und zu beruhigen.

Funktionale Inkontinenz

Das ist die mangelnde Fähigkeit, die Toilette noch rechtzeitig zu erreichen, da körperliche oder geistige Einschränkungen vorliegen. 

Inkontinenz

Der unwillkürliche Verlust der Blasen- und/oder Darmfunktion.

Miktion

Der Vorgang des Urinierens (Blasenentleerung oder Wasserlassen).

Nachtröpfeln nach dem Wasserlassen

Das liegt vor, wenn sich die Blase (Harnröhre) nicht vollständig entleert und nach dem Wasserlassen noch Tröpfchen austreten. Häufig ist dies auch bei einer schwachen Beckenbodenmuskulatur der Fall.

Neurologische Blasenstörung

Schädigungen der Nerven in Folge einer Erkrankung können die Kommunikation zwischen Gehirn und Blase stören. Die Blase kann nicht mehr kontrolliert und folglich auch nicht mehr vollständig entleert werden.

Pants Unterwäsche

Mit Pants Unterwäsche meinen wir Inkontinenz-Unterwäsche für Männer und Frauen. TENA Pants-Produkte wurden zum Hineinschlüpfen entwickelt und werden wie herkömmliche Unterwäsche getragen. Sie bieten mittleren bis starken Inkontinenzschutz.

Prostata

Eine Drüse im männlichen Körper, die sich direkt unterhalb der Blase befindet und die Harnröhre umgibt. Die Prostata produziert ein bei der Ejakulation abgegebenes Sekret. Bei älteren Männern kann sich manchmal die Prostata im Laufe der Zeit vergrößern und führt zu einer Harnröhrenverengung. Ein Symptom hierfür ist ein schwacher Harnstrahl.

Slip/Windelhosen für Erwachsene

TENA bezieht sich auf „Slips“ oder „Windelhosen“ für Erwachsene. Sie lassen sich mit Befestigungslaschen sicher verschließen und können leicht geöffnet werden.

Slipeinlagen

Sie sind die kleinsten und dünnsten verfügbaren Einlagen, in der Größe gewöhnlicher Slipeinlagen. TENA Slipeinlagen wurden speziell für den Schutz bei sehr leichtem Harnverlust und für ein tägliches Frischegefühl entwickelt.

Stuhlinkontinenz

Unter dieser Art der Inkontinenz versteht man den unwillkürlichen Abgang von Stuhl.

Überlaufinkontinenz

Dabei handelt es sich um einen konstanten oder gelegentlichen Harnfluss, der meist durch eine Blockade oder Nervenschäden verursacht wird. Überlaufinkontinenz tritt auf, wenn die Blase nicht vollständig entleert wird und noch Restharn in der Blase verbleibt.

Ultra Thins

TENA Lady discreet Einlagen wurden für besondere Diskretion entwickelt. Sie haben ein dünneres Profil, können jedoch den gleichen Schutz wie normale Inkontinenz-Einlagen bieten.

Ungewollter Urinverlust

Auch als Blasenschwäche oder Urininkontinenz bekannt. Das bedeutet, dass eine Person Schwierigkeiten damit hat, die Blase zu kontrollieren. Dies kann zu einem unwillkürlichen Harnabgang führen.

Wechseljahre

Diese Phase bezeichnet das dauerhafte Ausbleiben der Regelblutung. Die hormonelle Umstellung während der Menopause kann eine Ursache für Blasenschwäche sein.

Windelhosen

„Windelhosen“ wurden speziell zum Schutz bei Inkontinenz entworfen. TENA Windelhosen für Männer und Frauen sind ideal für die Pflege von Angehörigen. Sie lassen sich mit Befestigungslaschen sicher verschließen und können leicht geöffnet werden. Inkontinenz-Windelhosen werden manchmal als Erwachsenenwindeln bezeichnet und bieten maximale Saugstärke für optimalen Inkontinenzschutz.

What are cookies?

Lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet.