Diese Seite verwendet Cookies. · Was sind Cookies? Ich stimme zu

E-Learnings in der Pflege: Die flexible Weiterbildungsmöglichkeit

Berufe im Gesundheitswesen profitieren stetig von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Was die Forschung heute bringt, soll bestenfalls morgen schon in Krankenhäusern und Pflegestationen umgesetzt werden. Damit das funktioniert, ist die ständige Weiterbildung sämtlicher Berufsgruppen in diesem Bereich wichtig. Was für Ärzte bereits seit langem verpflichtend ist, kann seit 2003 auch von Pflegepersonal in Anspruch genommen werden. Zertifizierte E-Learnings für Berufe im Gesundheitswesen bieten viele Vorteile.

Die Registrierung beruflich Pflegender: Unabhängig und zentral

Mit der „Registrierung beruflich Pflegender“, kurz RbP, wird Pflegekräften die Möglichkeit geboten, sich freiwillig bei einer zentralen, unabhängigen Stelle zu registrieren, um Fortbildungspunkte zu sammeln. Folgende Berufsgruppen können sich registrieren:

  • Krankenschwestern und -pfleger bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger/innen
  • Altenpflegerinnen und -pfleger
  • Kinderkrankenschwestern und -pfleger bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen

Wie funktioniert das?

Verschiedene Institute und Unternehmen bieten entsprechend zertifizierte Kurse an. Nach erfolgreichem Abschluss eines solchen Kurses erhält der Teilnehmende eine gewisse Anzahl an Fortbildungspunkten, die er sich eintragen lassen kann. Innerhalb von zwei Mitgliedsjahren müssen mindestens 40 Fortbildungspunkte erreicht werden, um sich erneut registrieren zu können.

Es gibt Fortbildungen in drei Kompetenzbereichen; idealerweise sollte bei der Wahl der Kurse auf eine ausgewogene Mischung geachtet werden:

  • Fachkompetenz
  • Sozialkompetenz
  • Methodenkompetenz

Wofür ist das gut?

Die Registrierung dient als Qualitätsprädikat. Sie erlaubt einen überprüfbaren Nachweis über erworbene Fortbildungen und Zusatzqualifikationen einer Pflegeperson. Das ist ein großer Vorteil etwa bei der Jobsuche. Aber auch bereits angestellte Pflegekräfte können ihre Aufstiegschancen dadurch signifikant verbessern.

Der Vorteil von E-Learnings in der Pflege

Fortbildungen können als Präsenzkurs, aber auch flexibel in Form von E-Learnings für das Gesundheitswesen angeboten werden. Während Präsenzkure in der Regel eine physische Anwesenheit der Kursteilnehmer an einem festgelegten Zeitpunkt und Ort verlangen, können E-Learnings orts- und zeitunabhängig wahrgenommen werden. Gerade für voll berufstätige Pflegekräfte ist das ein großer Vorteil, denn der Kurs kann flexibel neben der Arbeit absolviert werden – ohne lange Anfahrtswege und ohne sich extra Zeit freischaufeln zu müssen.

Wer bietet E-Learnings speziell für das Gesundheitswesen an?

Fortbildungen für Berufe des Gesundheitswesens gibt es an vielen unabhängigen Stellen wie dem DPV (Deutscher Pflegeverband), dem DRK (Deutsches Rotes Kreuz), der DGF (Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e.V.) oder dem DBfK (Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe). Auch Universitäten, Fachschulen und Krankenhäuser bieten immer wieder Kurse zu verschiedensten Themengebieten aus dem Bereich Pflege an.

Experten können aber auch Unternehmen sein. Viele Unternehmen forschen eigenständig an relevanten Themen und haben viel Wissen weiterzugeben. Wichtig ist nur, dass die Fortbildungen für die RbP zertifiziert sind und entsprechend Punkte pro Kurseinheit vergeben werden dürfen.

Die E-Learnings von TENA

TENA bietet eine Reihe von zertifizierten E-Learnings für die Pflege an. Als Experten im Bereich der Kontinenzpflege geben wir gerne unser Wissen an die Pflegekräfte weiter, um die hohen Qualitätsstandards in der Alten- und Krankenpflege aufrechtzuerhalten. Sie finden E-Learnings zu folgenden Themen:

Speziell für Sie entwickelt

Zeit ist kostbar. Darum sind die E-Learning Kurse auf eigenständiges Lernen ausgelegt. 

  • Lernen Sie in Ihrem eignen Rythmus auch wenn die Zeit knapp ist
  • Greifen Sie vom PC oder Tablet darauf zu
  • Testen Sie Ihr Wissen per Quiz

Unsere E-Learning Kurse

Einführung in die Harninkontinenz

  • Die ableitenden Harnwege
  • Formen und Behandlungsmöglichkeiten
  • Inkontinenz bei älteren und gebrechlichen Menschen

Hautpflege und persönliche Hygiene

  • Die Haut, ihre Funktion und vorbeugende Hautpflege
  • Ein Pflegeplan bei angegriffener Haut 
  • Das komplette Pflegesortiment: Reinigung, Pflege und Schutz

Kundenberatung für den Fachhandel

  • Unterschiedliche Kunden im Herausforderungen
  • Beispielhafte Beratungsgespräche
  • Verschiedene Inkontinenzformen und das richtige Produkt

Die E-Learnings sind flexibel online durchführbar und jedes Thema bietet ein Quiz zum Testen Ihres Wissens.

Zusammenfassung

Weiterbildung ist im Gesundheitswesen essentiell, um eine stets hohe Versorgungsqualität gewährleisten zu können. Zu den umfangreichen Präsenzkursen von verschiedenen Institutionen sind E-Learnings eine tolle Ergänzung. Sie lassen sich zeit- und ortsunabhängig absolvieren und können dadurch leicht in den Arbeitsalltag integriert werden. Auch TENA bietet zertifizierte E-Learnings für Pflegekräfte an.