Inkontinenz: Gute Beratung schenkt Lebensqualität

Etwa sieben bis acht Millionen Menschen sind in Deutschland von Inkontinenz betroffen – also etwa jeder Zehnte. Doch der unfreiwillige Urinverlust ist immer noch ein Tabuthema, über das Betroffene nur ungern sprechen. Kompetente Beratung hat hier eine große Bedeutung – und der Fachhandel ist häufig die erste Anlaufstelle.

Das Beratungsgespräch: Was ist wichtig?

Bei der guten Beratung zählen die richtigen Botschaften: Dem Betroffenen sollte erklärt werden, dass Inkontinenz weit verbreitet ist, auf verschiedene Weise behandelt werden kann und es sichere und diskrete TENA Produkte gibt, die einen unbeschwerten Alltag ermöglichen.

Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen guten Überblick über die wichtigsten Gesprächspunkte: