Offenbar befinden Sie sich in <country>

Wechseln Sie für weitere Informationen zu Ihrer lokalen TENA Lady Website.

Inkontinenz durch neurologische Blasenstörung bei Frauen

Eine Frau genießt eine Tasse Tee auf ihrer Terrasse vor einem Ziegelsteinhaus

Alles hängt miteinander zusammen

Der erste Tipp, den Sie normalerweise erhalten, wenn Sie Inkontinenz haben, ist das Trainieren des Beckenbodens. Die meisten von uns wissen, dass die Beckenbodenmuskulatur mit der Fähigkeit den Urin zu halten in engem Zusammenhang steht. Eine weniger bekannte Tatsache ist, dass das Harnsystem auch von unserem Nervensystem abhängt, um normal funktionieren zu können. Die Nerven in unserem Körper transportieren die Nachricht von der Blase zum Gehirn, um ihm mitzuteilen, dass die Blase voll ist. Das funktioniert auch umgekehrt: Das Nervensystem meldet der Beckenbodenmuskulatur zurück, ob sie angespannt oder entspannt werden muss. 
 
Deshalb können beispielsweise Parkinson, ein Schlaganfall, Diabetes, multiple Sklerose oder bestimmte Hirnverletzungen dazu führen, dass die Kontrolle über die Blase oder ihr vollständiges Entleeren nicht mehr gewährleistet ist.

Arten der Inkontinenz

Es gibt drei Hauptformen von Blasenschwäche.

Drei Frauen in reiferem Alter sitzen auf dem Sofa im Wohnzimmer und unterhalten sich

Was kann ich meinen Arzt fragen?

Fragen, die Sie bei Ihrem Arztbesuch stellen können

Eine blonde Ärztin mit Stethoskop steht auf einem Krankenhausflur und lächelt

Das richtige Produkt finden

Finden Sie das passende TENA Lady Produkt.

Drei Frauen spazieren und lachen am entspannt am Strand

What are cookies?

Lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet.