Offenbar befinden Sie sich in <country>

Wechseln Sie für weitere Informationen zu Ihrer lokalen TENA Lady Website.

Wie können Sie den Beckenboden selbst trainieren?

Anspannen! Halten! Stärken! Es gibt viele Möglichkeiten, um ihre Blasenfunktion wieder zu verbessern. Das Wichtigste ist jedoch, den Beckenboden zu stärken. 

Beckenbodentraining

Sie haben möglicherweise schon von Ihrer Hebamme oder Ihrem Gynäkologen gehört, wie effektiv Beckenbodentraining ist. In der Tat sind Anspannen und Halten die beste Möglichkeit, die wichtigen Beckenbodenmuskeln zu stärken und „Uups-Momente“ zu vermeiden. Aber wie können Sie sicher sein, dass Sie dieses Blasentraining richtig durchführen und jeden Tag daran denken? Wir haben alles Wissenswerte zum Beckenbodentraining zusammengestellt. Wir haben sogar eine App für das Beckenbodentraining entwickelt, die Sie an Ihre Übungen erinnert.

Eine Frau beim Pilates-Training mit einem Medizinball.

Trainieren Sie Ihre Blase

Wir alle können unsere Blase trainieren, mehr Urin zu halten. Versuchen Sie, den Toilettengang hinauszuzögern, anstatt immer sofort ins Bad zu rennen, wenn Sie den Drang verspüren. Versuchen Sie, die Zeitabstände jeden Tag ein bisschen zu verlängern. Es fühlt sich vielleicht etwas unangenehm an, aber Ihre Blase wird sich daran gewöhnen, mehr Urin zu halten, und Sie müssen nicht mehr so häufig auf die Toilette. 
Weniger zu trinken vermindert nicht das Risiko des Tröpfchenverlusts. Weniger Wasser zu trinken erhöht dagegen sogar das Risiko zu dehydrieren und führt zu höher konzentriertem Urin. Das reizt die Blase und verstärkt den Harndrang. Trinken Sie im Kino also ruhig etwas zu Ihrem wohlverdienten Popcorn. Und trinken Sie genug, wenn Sie Sport treiben. Das ist gut für Sie – und für Ihre Blase. 
Eine Frau isst mit einem Holzlöffel Obst aus einer roten Schüssel.

Eine gesunde Blase

Was reingeht muss auch wieder raus. Es gibt bestimmte Getränke, die eine sensible Blase reizen und das Risiko erhöhen können, etwas Flüssigkeit zu verlieren. Dazu zählen zum Beispiel Kaffee, Alkohol und säurehaltige Getränke.
 
Wenn Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten ein wenig umstellen, können Sie damit den Tröpfchenverlust reduzieren und den Harndrang vermindern. Weniger Koffein und Alkohol können helfen, übermäßigen Harndrang zu verringern. Das heißt nicht, dass Sie auf die Gespräche mit Kollegen an der Kaffeemaschine oder auf Treffen mit Freunden in einer Bar verzichten sollten. Machen Sie sich nur bewusst, wie viel Kaffee und Alkohol Sie trinken, da diese Getränke die Kontrolle des Harndrangs erschweren. Achten Sie darauf, mindestens sechs Gläser Wasser pro Tag zu trinken, da mangelhafte Flüssigkeitsversorgung die Funktion der Blase einschränken kann. 

Ein himmelweiter Unterschied

Die FeelFresh Technology™ in den lights by TENA Slipeinlagen sorgt dafür, dass Urin schnell eingeschlossen wird und Sie sich frisch und trocken fühlen.

Keine Ausreden

Mit der Beckenboden-Fitness-App erhalten Sie auf Wunsch tägliche Erinnerungen und nützliche Tipps zum Beckenbodentraining.

Smartphone, das die Beckenboden-Fitness-App anzeigt.

Sagen Sie "C‘est la vie" zu Tröpfchenverlust

Uups-Momente passieren. Hier die Gründe, warum das keine große Sache sein muss.

https://www.youtube.com/watch?v=Lf05M9PAtfA

What are cookies?

Lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet.